CFD-Broker

CFD Broker Demokonto – so funktioniert es

Immer mehr Investoren interessieren sich für den CFD Online Handel, also für das Kaufen und Verkaufen von Differenzkontrakten – Contracts for Difference. In Anbetracht der vielversprechenden Chancen und Möglichkeiten dieser derivaten Instrumente, die der Finanzmarkt gegenwärtig zu bieten hat, ist dieses steigende Interesse nicht weiter verwunderlich. „Kaufen und Verkaufen“ lautet dabei die Devise, wobei der eine oder andere Tipp vom erfahrenen Fachmann im Zuge dessen von einer fundamentalen Bedeutung ist.

Tipp: Wer mehr über den CFD Online Handel in Erfahrung bringen will, der ist zunächst einmal gut beraten, ein Trading-Demokonto anzulegen. Auf diese Weise ist es leichter möglich, sich mit dem Facettenreichtum dieses Metiers in aller Ruhe vertraut zu machen, ohne dabei finanzielle Verluste oder Risiken in Kauf zu nehmen. Der CFD Online Handel unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht vom klassischen Aktienhandel. In diesem Zusammenhang spielt unter anderem die so genannte Hebelfunktion eine maßgebliche Rolle. So zeigt sich beim CFD Broker Demokonto unter anderem, dass es durchaus möglich ist, mit 1.000 Euro zu traden, jedoch mittels besagter Hebelwirkung von 10 letztlich eine Summe von sage und schreibe 10.000 Euro zu bewegen. Grundsätzlich kann man also aus „wenig viel“ machen. Wer ein Trading-Demokonto angelegt hat, um beim CFD Online Handel mit von der Partie zu sein, der hat unterschiedliche Möglichkeiten, ohne dabei mit „echtem Geld“ zu agieren. Die Funktionalität ist in der Tat bemerkenswert.

In einem Demokonto – übrigens bieten die meisten Anbieter eines an – hat der Trader unter anderem zahlreiche Features zur Wahl, um sich beispielsweise die neuesten Chartinformationen anzeigen zu lassen. So groß die Vielfalt dieser Funktionen, so einfach soll es für den Trader sein, zu handeln. Die anfallenden Kosten orientieren sich meist in erster Linie an dem jeweils angesetzten Hebel, wobei sich diese im Vergleich zum Handel bei einer Bank durchaus in Grenzen halten lassen.

CFD Broker: Auch für Einsteiger geeignet?

So attraktiv die Chancen und Möglichkeiten für erfolgsorientierte Investoren sind, so sehr sollte man sich doch der Tatsache bewusst sein, dass mit dem CFD Online Handel auch finanzielle Risiken verbunden sind. Wer regelmäßig kaufen und verkaufen will, der hat unter Umständen gar mit einem Totalverlust zu rechnen. Fakt aber ist andererseits auch, dass die Ordererstellung erheblich einfacher und vor allem auch preislich attraktiver ist.

Jeder Anleger kann also zu jeder Zeit kaufen und verkaufen – ganz nach Belieben. Tipp: Mit Blick auf die Hebelfunktion ist erwähnenswert, dass diese beim CFD Online Handel durchaus auch dazu verleitet, auch mal mehrere Trades zu handeln, statt nur bei einer Einheit zu verbleiben. Insofern bezieht sich die Hebelwirkung auch auf mögliche Verluste, sodass diese am Ende i schlimmsten Fall gar noch höher ausfallen, als es bei klassischen Trades der Fall gewesen wäre.

Einsteiger, die mit der Materie noch nicht in vollem Umfang vertraut sind, sollten auf eine fachkundige Unterstützung vom Profi möglichst nicht verzichten. Bei einem Vergleich der CFD Broker stellt sich übrigens recht schnell heraus, welcher Anbieter jeweils den besten Support offeriert.

Wo gibt es einen Vergleich der besten CFD Broker?

Ehe Sie sich für einen CFD Broker entscheiden, bietet sich ein Vergleich der am Markt existenten Anbieter an. Denn Fakt ist, dass der Online Handel nicht nur mit Blick auf die Chancen und Risiken, sondern auch in Bezug auf die Kosten von Anfang an wohldurchdacht sein will. Wer demzufolge einen Vergleich durchführen möchte, hat im Internet z.B. bei Google mannigfaltige Möglichkeiten.

Selbstverständlich ist bei den renommierten Portalen ein Vergleich kostenlos und noch dazu vollkommen unverbindlich. Bevor es also ans „Kaufen und Verkaufen“ geht, macht ein Vergleich unbedingt Sinn. So hat der interessierte User bei einem Vergleich unter anderem die Qual der Wahl zwischen der durchschnittlichen Positionsgröße, den angestrebten Trades innerhalb eines bestimmten Zeitraumes und den entsprechenden Instrumenten. Mit nur wenigen Klicks eröffnet sich dem Anwender beim Vergleich sodann eine Auflistung renommierter Anbieter, die allesamt mit Blick auf die Kostendetails, die Gebühren für Rundturns, die Relevanz et cetera aufgelistet werden.

Tipp: Je nach Vergleichsportal besteht sogar die Möglichkeit, entweder ein Demokonto oder direkt ein vielversprechendes Vorteilskonto zu eröffnen. Unser zusätzlicher Tipp für Sie: Wer sich nach einem Vergleich für einen Anbieter entscheidet, der hat selbst noch nach dem entscheidenden „Klick“ die Option, innerhalb eines bestimmten Zeitraumes von dieser Entscheidung zurückzutreten.

CFD Online Handel – Empfehlung und Erfahrung

Der CFD Online Handel ist erfahrungsgemäß eine sehr vielversprechende Angelegenheit. So bietet der CFD Online Handel sowohl bei steigenden, als auch bei fallenden Märkten insbesondere mit Blick auf besagte Hebelwirkung entscheidende Vorteile. Diesbezüglich ist außerdem die Tatsache von Relevanz, dass beim Kaufen und Verkaufen an den Finanzmärkten zum Teil ein sehr hohes Handelsvolumen bewegt werden kann, wobei schon mit einer vergleichsweise geringen Einzahlung buchstäblich „Großartiges“ erreicht werden kann.

Grundsätzlich zeigt sich jedoch immer wieder, dass es von Anfang an ratsam ist, auf einen CFD Broker zu setzen, der sich nicht nur durch ein umfangreiches Angebotsportfolio auszeichnet, sondern der darüber hinaus auch eine erstklassige Beratung gewährleistet. Wissenswert ist, dass bei aller Euphorie rund um den CFD Online Handel und die damit verbundenen außerordentlichen Gewinnchancen durchaus auch mit hohen finanziellen Risiken gerechnet werden muss. Demzufolge wird empfohlen, sich um Beispiel beim Vergleich oder beim Broker des Vertrauens über alle Eventualitäten zu informieren und notfalls auch eine zweite oder dritte Meinung zum jeweils ins Auge gefassten Anbieter einzuholen.

Wie hoch sind die Kosten und Gebühren beim CFD Broker?

Die Kosten beim CFD Online Handel können – je nach Broker – stark variieren. Wissenswert in dem Zusammenhang ist jedoch, dass sich die finanziellen Aufwendungen in erster Linie an dem jeweils gesetzten Hebel orientieren. Je höher dieser ist, desto größer ist folglich auch der Anteil, welcher im Rahmen einer Fremdfinanzierung zu leisten ist. Im Vergleich zu den Gebühren, die beim klassischen Aktien kaufen und verkaufen aufzuwenden sind, zeichnen sich die CFD Broker Gebühren doch durch ihre relativ geringe Höhe aus.

Insofern bietet der CFD Online Handel einen entscheidenden Vorteil, da Sie in Anbetracht der doch recht niedrigen finanziellen Gebührenbelastung erheblich häufiger kaufen und verkaufen können. Informieren Sie sich bei einem Vergleich nicht zuletzt auch über die Order-Gebühren sowie die Kosten für die Nutzung von Realtime-Kursmodulen oder Schulungspaketen. Denn auch diese werden von immer mehr Anbietern offeriert. Tipp: Welcher Anbieter diesbezüglich besonders attraktive Konditionen zu bieten hat, lässt sich in einem Vergleich auf Google schnell herausfinden.

Erhalte ich einen Bonus beim CFD Broker?

Wenn Sie einen Vergleich der Anbieter durchführen, werden Sie feststellen, dass das Service- und Leistungsportfolio vieler Broker durchaus umfangreich ist. So profitieren Sie nicht nur davon, dass mitunter nicht einmal Kontoeröffnungs- oder führungsgebühren in Rechnung gestellt werden, sondern auch davon, dass Sie keine Mindesteinzahlung leisten müssen.

Darüber hinaus haben interessierte neu registrierte User sogar die Option, sich einen Bonus zu sichern. Dieser kann sich auf unterschiedliche Weise gestalten, zum Beispiel in Form eines Einzahlungsbonus‘. Während beispielsweise Broker A einen 10 bis 25 prozentigen Bonus auf die erste Einzahlung gewährt, erhalten Sie bei Anbieter B einen Bonus in Höhe von bis zu 50 Prozent. Bei wieder anderen Anbietern ist es nicht einmal erforderlich, überhaupt eine Einzahlung zu leisten. So unterschiedlich die Bonus-Angebote sein können, so haben die meisten Broker doch eines gemeinsam: Die Höhe des Einzahlungsbonus‘ ist begrenzt und beträgt in der Regel maximal 7.000 Euro.

Erhalte ich einen Bonus beim CFD Broker?

Wenn Sie einen Vergleich der Anbieter durchführen, werden Sie feststellen, dass das Service- und Leistungsportfolio vieler Broker durchaus umfangreich ist. So profitieren Sie nicht nur davon, dass mitunter nicht einmal Kontoeröffnungs- oder führungsgebühren in Rechnung gestellt werden, sondern auch davon, dass Sie keine Mindesteinzahlung leisten müssen.

Darüber hinaus haben interessierte neu registrierte User sogar die Option, sich einen Bonus zu sichern. Dieser kann sich auf unterschiedliche Weise gestalten, zum Beispiel in Form eines Einzahlungsbonus‘. Während beispielsweise Broker A einen 10 bis 25 prozentigen Bonus auf die erste Einzahlung gewährt, erhalten Sie bei Anbieter B einen Bonus in Höhe von bis zu 50 Prozent. Bei wieder anderen Anbietern ist es nicht einmal erforderlich, überhaupt eine Einzahlung zu leisten. So unterschiedlich die Bonus-Angebote sein können, so haben die meisten Broker doch eines gemeinsam: Die Höhe des Einzahlungsbonus‘ ist begrenzt und beträgt in der Regel maximal 7.000 Euro.

Wie hoch ist das Startguthaben beim CFD Broker?

Es ist wahrlich ungemein interessant und auch vielversprechend, beim CFD Online Handel mit von der Partie zu sein. Wer nicht nur von einem Neukundenbonus oder von einer kostenlosen Kontoeinrichtung und -führung profitieren, sondern sich darüber hinaus auch noch ein Startguthaben sichern möchte, der hat beim CFD Handel – je nach Anbieter – durchaus lukrative Möglichkeiten.

Renommierte Anbieter offerieren ihren Kunden beispielsweise ein Startguthaben von 25 bis 100 Euro, wobei diesbezüglich gewisse Bedingungen zu erfüllen sind. Es lohnt sich daher, auch den Blick „hinter die Kulissen“ zu wagen und sich im Vorfeld zu informieren, wie es um die entsprechenden Bedingungen mit Blick auf das Startguthaben bestellt ist oder inwiefern das erhaltene Bonus-Guthaben vielleicht sogar nur eingeschränkt gültig ist. Tipp: In aller Regel wird ein Startguthaben nur dann gewährt, wenn Sie ein Echtgeldkonto – und eben kein Demokonto – beim entsprechenden Online Broker eröffnen. Das Demokonto dient eben einzig dazu, sich mit dem umfangreichen Angebotsportfolio der jeweiligen Broker vertraut zu machen – vollkommen risikofrei. Im Anschluss an Ihre Registrierung gilt es dann noch, eine Telefon- bzw. Mobilfunknummer zu bestätigen, indem unter anderem ein zusätzlicher Bestätigungscode eingegeben werden muss. Ist auch dieser Schritt erfolgreich gemeistert, erhalten Sie üblicherweise innerhalb kürzester Zeit das Startguthaben auf Ihrem Konto gutgeschrieben.

Tipp: Sofern sich bei Ihrer Registrierung Fragen oder technische Probleme ergeben, haben Sie bei den meisten Brokern sowohl telefonisch, als auch über einen Online-Chat die Möglichkeit, professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen.